Obstbau Tradition und Moderne

Sehen sie sich gerne um. Weitere Infos werden gerade noch angefügt.

 

 

Hochstämme sind ein seltenes Bild geworden. Heute prägen das Bild des Obstbaus am Bodensee, kleinwüchsigere Bäume und die Landschaft. Sie sind leichter zu bearbeiten und somit auch wirtschaftlicher. Vor schon mehr als 15 Jahren haben wir unseren kleinen Familienbetrieb immer mehr auf Direktvermarktung umgestellt. Die Hauptkultur bildet heute noch der Apfel, von ihm allein könnte ein Betrieb unserer Größe heute aber nicht mehr leben. Mit der Direktvermarktung bietet sich uns ein großer Freiraum für Kreativität und sie bringt uns den direkten Kontakt zu unseren Kunden, den wir sehr schätzen. Wir können unsere Ware bei Bedarf täglich frisch ernten und haben keine weiten Wege zurück zu legen, so liegt unser Schwerpunkt auf frischen, reifen, aromatischen Früchten.

Probiertische bei der Führung "Mehr als nur Blüte" 2015
Verkostungsprobe "Mehr als nur Blüte" 2015

Führungen

Von Mai bis Ende September bieten wir jede Woche Mittwoch um 17.00 Uhr eine Führung durch unseren Obstgarten mit der Möglichkeit zur anschließenden Produktverkostung an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Führung ist kostenfrei.

 

Im April veranstaltet Wasserburg die Wanderung "Mehr als nur Blüte". Die Gäste machen auch auf unserem Hof einen Stop.

 

Im Rahmen der Apfelwochen und des Genussherbsts bieten wir im Oktober noch 2 weitere Veranstaltungen an.

 

Kernobst

 

Das wohl bekannteste Obst vom Bodensee Äpfel und Birnen nehmen die meiste unserer Feldfläche ein. Wir bauen allein über 10 Sorten Äpfel an. Discovery und Delbar Estevale eröffnen die neue Apfelsaison bereits Anfang August. Geerntet wird dann bis in den November hinein. Die Sorte Fuji eine noch junge, immer populärer werdende Sorte, ist die Letzte die wir ernten. Dank spezieller Lagermöglichkeiten können wir ihnen unsere Äpfel das ganze Jahr im Hofladen anbieten. Im Herbst (September-November) finden sich oft 8 verschiedene Sorten (Elstar, Jonagold, Gala, Boskop, Rubinette, Cox Orange, Braeburn, Pinova, Fuji Kiku) dort. Danach verbleiben immerhin noch 3-4 Sorten nach jeweiliger Lagerfähigkeit. Jeder von uns kommt so auf seine Kosten, schließlich sind die Geschmäcker und die Verwendungszwecke unterschiedlich. Welcher ihr Apfel ist finden wir gerne heraus!

 

Die Vielfalt an Birnen ist nicht ganz so groß. Die sehr bekannte Williams Christ Birne hat ein intensives Aroma, dass wir für unseren Williams Birnenbrand und auch für Marmelade nutzen. Richtig reif ist sie eine saftige aromatische Tafelbirne. Im Herbst haben wir noch 3 weitere Birnen in unserem Hofladen zu einen Confernce, Kaiser Alexander und Alexander Lukas die sich kühl gelagert einige Wochen lagern lässt.

 

 

Über die Wintermonate wächst in unserem Folientunnel Feldsalat. Von November bis Ende März ist er in unserem Hofladen erhältlich. Mit nussigem Aroma und reich an Vitaminen bereichert er unseren Speiseplan.

Brombeeren am Strauch
Brombeeren am Strauch

 

 

Beeren

 

Eröffnet wird die Beerensaison auf unserem Hof von den Erdbeeren. Ab Anfang Mai können wir mit der Ernte beginnen. Durch den Anbau von verschiedenen Sorten sind sie bis Ende Juli verfügbar. Darauf folgen die Himbeeren, Johannisbeeren und Brombeeren. Ob frisch genossen oder in unseren Likören oder Marmeladen verarbeitet sind die Beeren eine vitaminreiche gesunde Bereicherung für den Speiseplan.

 

Erdbeeren           Anfang Mai bis Mitte/Ende Juli

Himbeeren       Anfang Juni bis Ende September

Johannisbeeren   den ganzen Juli

Brombeeren     Mitte Juli bis Ende September

Kirschblüten
Kirschblüte

Steinobst

 

Kirschen

Anfang Juni bis Ende Juli

Aprikosen

Juli/August

Zwetschgen

Ende Juli bis Anfang Oktober

 

Dank des milden Klimas des Bodensees fühlen sich in unserer Region sogar Aprikosen wohl. Vollreif geerntet haben sie ein intensives Aroma und sind sehr saftig.

 

All unsere anderen Früchte profitieren natürlich auch vom Bodenseeklima und sind daher früh in der Ernte. Die Süßkirschenernte beginnt bereits Anfang Juni und geht ganze acht Wochen. Sie werden Sorten finden wie die große fast schwarze Cordia und noch einige weitere fleischige Knorpelkirschen.

 

Die Zwetschgen gehören einfach zum Sommer und Herbst. Die süßen Früchte eigenen sich sowohl für den sofortigen Verzehr und geben auch hervorragenden Kuchen oder Marmelade.

 

 

Tomaten

 

Seit bereits 10 Jahren bereichern die Tomaten unser Sortiment im Sommer. Angebaut werden sie heute in unseren Folientunneln. Tomaten vertragen Regen und Feuchtigkeit von oben sehr schlecht und so fühlen sie sich in den Tunneln wohler und es erlaubt uns sogar auf Pflanzenschutzspritzungen zu verzichten. Ihr intensives Aroma macht sie bei unseren Kunden sehr beliebt.

Logo Obsthof Marschall

Matthias Marschall

Hege 65

88142 Wasserburg (Bodensee)

Besuchen sie unseren Shop und entdecken sie die Produkte aus unserem Hofladen.